Wie baut man schlechtes Karma auf?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wie baut man schlechtes Karma auf?

Beitrag  Admin am Do 5 Jun 2008 - 0:49

Wie baut man es auf und vor allem, wie verhindere ich zukünftig, schlechtes Karma aufzubauen.
avatar
Admin
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 07.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Wie baut man schlechtes Karma auf?

Beitrag  udo288 am Do 5 Jun 2008 - 7:26

Ich denke, durch die Gedanken baut man schlechtes oder Gutes Karma auf. Wenn du schelcht über jemanden denkst, kommt negatives zurück, wenn auch erst im nächsten Leben, also sollte man immer Gutes über jemanden denken, allen Menschen Liebe und Frieden senden. Auch wenn man jemanden noch so sehr hasst, nie schlecht denken, sondern vergeben und alles Liebe senden. Die universelle Gerechtigkeit ist unfehlbar, die irdische kann sich irren, also bracht man selbst nicht für Gerechtigkeit sorgen, das sit nicht unsere Aufgabe, sondern Liebe und Freiden in die Welt zu bringen.
alles Liebe
Udo

udo288
Admin
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 165
Alter : 59
Ort : Heilbronn
Anmeldedatum : 08.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Wie baut man schlechtes Karma auf?

Beitrag  Admin am Do 5 Jun 2008 - 12:39

Bin gerade so am Denken und frage mich gerade folgendes:

Hier wird ja meistens über Karma im zwischenmenschlichen Bereich gesprochen. Nun denke ich gerade über mich so nach. Ich bin in einem bestimmen Körper geboren worden, für den kann ich einfach nichts. Bin kein Schönling aber von der Seele rein. Das setzt mir natürlich Grenzen, was einen bestimmten Frauentyp angeht. Wenn ich nun sage, ich bin öberflächlich und mir ist das Aussehen einer Partnerin auch extrem wichtig.... dann könnte ich sagen, ich möchte ein Topmodel, werde es aber nie bekommen, weil mein Aussehen mich blockiert. Ist alles hypothetisch.

Ich kann mir also durchaus vorstellen, mal als Schönling geboren worden zu sein, war eitel und nahm mir nur die Schönsten. Hässliche hab ich schlecht behandelt und ihnen weh getan. Das Universum sagt sich, mein lieber Freund, so nicht, du musst lernen.... und gibt mir im nächsten Leben einen hässlichen Körper. Die Seele bleibt und leidet.... sie soll ja lernen. Schon hätte ich eine Lernaufgabe, auf die ich nie gekommen wäre. Fiel mir eben mal so ein.

Was meint ihr dazu? Wäre doch auch ein Beispiel, wie man schlechtes Karma aufbauen kann, oder?
avatar
Admin
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 07.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Wie baut man schlechtes Karma auf?

Beitrag  Admin am Do 5 Jun 2008 - 13:01

Je länger ich nachdenke, desto mehr kommt es mir vor, als könnte man es mit Stubenarrest vergleichen:

Ein Kind baut Mist und bekommt eine Woche Stubenarrest. Es bereut schon nach einem Tag und gelobt Besserung. Lockert man jetzt den Stubenarrest, ist die Chance groß, das es den Fehler widerholt, da keine wirklichen Konsequenzen zu erwarten sind. Zieht man ihn durch, überlegt es sich eher, ob es diesen Fehler widerholen wird.

Wenn ich mir jetzt überlege, welche Zeitspanne eine Woche im irdischen Leben im Vergleich zu einem Leben im Laufe der Evolution bedeutet.... wäre interessant, das mal auszurechnen. Aber dann wundert es mich nicht mehr, wenn man arbeitet und trotzdem nicht zum Ziel kommt. Die Woche ist noch nicht rum. Das würde bedeuten: Die Strafe annehmen, anerkennen, das man wohl Mist gebaut hat, weiter an sich arbeiten und verhindern, das es wieder Stubenarrest gibt. Was immer war, ich kann es nicht rückgängig machen aber ich darf daraus lernen. Für mich ein fasszinierender Gedanke.
avatar
Admin
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 07.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Wie baut man schlechtes Karma auf?

Beitrag  Gast am Do 5 Jun 2008 - 20:35

Hi Andy,

deine Gedanken sind in dem Buch mieses Karma als Geschichte verfasst. Durch immer wieder kehrende Reinkarnation kann man sich gutes Karma erarbeiten und wird dann im nächsten Leben dafür belohnt.

Ich sehe das ganz genau so wie du...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie baut man schlechtes Karma auf?

Beitrag  Gast am Fr 6 Jun 2008 - 8:05

Ich kann dem nicht so ganz zustimmen. Denn Karma stellt keine Bestrafung dar! Es ist weder eine Belohnung noch eine Bestrafung, sondern folgt dem Gesetz der Anziehung wie alles andere auch. Denn diesem universellen Prinzip unterliegt alles. Gesetz der Anziehung = Ursache- und Wirkungsprinzip und Karma = Ursache- und Wirkungsprinzip.

Hier ist mal ein Link, der vielleicht etwas mehr Licht ins Dunkel bringt: Karmaauflösung und Erklärungen dazu

Schönen Start ins Wochenende :)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie baut man schlechtes Karma auf?

Beitrag  Gast am Mo 1 Sep 2008 - 14:02

Das Beispiel von Tom, mit dem Schönling, seinem Verhalten und den Konsequenzen daraus, finde ich Klasse. Es ist wie eine Art Ausgleich und wenn man mal die Wertungen auslässt im Grunde ein wundervoller Mechanismus, ausgleichende Gerechtigkeit, man trägt die Folgen seines Verhaltens. Das sind keine Strafen, das ist ja auch nur wieder ne Wertung, es ist einfach das Gesetz von Ursache und Wirkung, wenn ich nen Stein auf den Boden werfe, dann fällt er runter, würde er in die Luft gehen, wäre das wider der Natur, es handelt sich sozusagen um ein sehr altes Naturgesetz.

Drum bemüh ich mich ja so, ein guter und vorbildlicher Mensch zu sein, weil ich weiß, dass alles im postiven wie im negativen wieder auf mich zurückfällt.....

Julian mein Karmapartner Nr. 4 beispielsweise, für ihn hatte ich mich ja im vergangenen Leben aufgeopfert, ihn gepflegt, weil er körperlich behindert war und wir waren Geschwister. Karmisch gesehen, hatte ich also etwas gut bei ihm. Er hat die Blockade in Bezug auf KM2 meiner Dualseele aufgelöst, erst durch ihn, konnte ich den Gedanken an eine Lebenspartnerschaft mit KM2 wirklich in der Art loslassen, dass ich in der Lage war, die nächsten Schritte zu gehen, ich wiederum helfe Julian jetzt bei seiner Weiterentwicklung und Selbstfindung, er wiederum schenkt mir schöne Momente, in denen ich Kraft und Energie tanken kann. Durch die Blockadenlösung kann ich jetzt sogar KM2 bei seinem Mist helfen, nicht in dem ich mich einmische oder ihn retten möchte, sondern in dem ich den Mut gefunden habe zu mir und meinen Gefühlen zu stehen und ihm ganz klar zu schreiben, dass seine momentane Beziehung eine reine Selbstlüge ist und scheitern wird. Er wird sich dagegen wehren, aber dann ist es an mir, mir selbst treu zu bleiben, wir ne schöne Prüfung. Noch vor einiger Zeit wäre die Verlustangst größer gewesen und ich hätte mich sowas nicht getraut, aber wenn man eh alles verloren hat, woran man so lange festhielt, dann verschwindet die Angst.
Wahrheiten sind manchmal extrem schmerzhaft und manchmal brauchen wir jemanden von Außen, der uns das sagt, weil derjenige etwas klarer sieht. Ich wollte nicht sehen, ich habe mich so auf dieses Dinge mit KM2 fixiert und verannt und erst Julian schaffte es mir die Augen zu öffnen. Vielleicht ensteht dadurch wirklich eine Situation, in der KM2 aufwacht und auch eine Beziehung mit mir wollen würde, aber darum geht es mir überhaupt nicht mehr, denn vom jetzigen Zeitpunkt aus, liebe ich alle meine drei Karmaschnuckis, aber eine Beziehung würde ich monentan mit keinen von ihn wollen. Wie sich noch alles entwickelt, who knows, im moment geht es mir vordergründig darum, die Sachen aufzulösen, die zwischen allen noch offen sind und das sind einige....aber das krieg ich schon hin. Danach ist sozusagen GROUND ZERO, Nullpunkt, Neuanfang und die Karten werden im wahrsten Sinne des Wortes neu gemischt, ich werde dann frei entscheiden können, wenn oder was ich will...bzw. wird es wie von selbst einfach nur passieren....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie baut man schlechtes Karma auf?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten