Müssen Dualseelen unweigerlich zusammen kommen?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Müssen Dualseelen unweigerlich zusammen kommen?

Beitrag  Gast am So 8 Jun 2008 - 14:23

Liebe Ricarda,

Es ist ein Thema, mit dem ich mich selbst sehr lange und sehr viel auseinander gesetzt habe und wo teilweise noch offene Fragen sind.
In Euren Beratungen habt ihr ja mehr oder weniger immer gesagt, dass eigentlich nur die Dualseele der optimale fit ist sozusagen. Theoretisch stimme ich dem voll und ganz zu, auf Seelenebene sehe ich das auf jeden Fall auch so, ABER ich denke, dass real nicht alle Duale auch für eine beziehungsmäßiges Zusammensein bestimmt sind, so zumindestens habe ich es teils gelesen aus gechannelten Infos und es ist auch mein eigenes Gefühl. Ich habe es zwar in meinem Fall immer gehofft und diese Wahrheit auch lange verteidigt, aber habe es auch gleichzeitig in Erwägung gezogen, dass es ein Wunschdenken sein könnte. Ich finde es ein wichtiges Thema, denn wenn man von vornherein weiß, es kann eventuell was werden, aber es kann auch sein, dass es auf Seelenebene andere Pläne gibt und es noch einen anderen Seelenpartner gibt, dann würde man vielleicht einige Dinge anders angehen...Wie siehst du das?

Ich finde auch für eine absolute Theorie, dass wenn man auf sein Dual trifft, diese Begegnung auch für eine Beziehung bestimmt ist, gibt es einfach auch zu wenig positive Ausgänge oder bekommt man die nur einfach nicht mit. Denn ich für mich habe wirklich das Gefühl, meine Themen aufgelöst zu haben und es ist definitiv in Bezug auf ihn nichts passiert und ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass er sich besonders weiterentwickelt hat, zumindest fernab von meiner Entwicklung und von einem Zustand, der ein glückliches Zusammensein möglich machen würde. Mich würde deine Meinung dazu interessieren?

Liebe Grüße
schnucke

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Müssen Dualseelen unweigerlich zusammen kommen?

Beitrag  Gast am Mo 9 Jun 2008 - 9:11

Hallo Schnucke,

das ist eine berechtigte Frage und ich kann darauf nur das antworten, was ich die letzten Jahre erlebt habe:
Es gibt immer die Möglichkeit, das Karma zu lösen. Und bei einer Dualseele steht für mich nach den ganzen Jahren und vielen Gesprächen fest: Es geht darum, das Thema wahre Liebe zu lernen, und da wäre es unsinnig, wenn das nicht hinterher auch gelebt werden dürfte. Und das ist auch der Fall, wenn alle Aufgaben geklärt sind von beiden Seiten. Ich sage bewusst, dass es die Möglichkeit gibt, das Karma zu lösen. Denn es kommt natürlich vor, dass es nicht klappt....dies aber tatsächlich nur, wenn der "Loslasser" nicht an seine Aufgaben geht!
Wie gesagt, das sind die Erfahrungen mit dem Thema, die mehr als deutlich sind.

Wir haben mittlerweile einige Karma (ich weiß nach der langen Zeit immer noch nicht, was die Mehrzahl von Karma ist Laughing ), die geklärt sind. Und natürlich finden wir es schade, wenn man nicht mal eine Erfolgsstory liest. Aber meist melden sich die Leute dann nicht mehr...auch bei uns als Kartenleger nicht mehr. Manchmal erfahren auch wir nur durch dritte, dass das Karma geklärt ist. Denn...und das macht ja auch Sinn...sie sind mit anderen Dingen beschäftigt :) und sie brauchen die Hilfe von Kartenlegern nicht mehr...
Uns wäre es auch teilweise sehr lieb, wenn die Rückmeldung käme. Aber...wie gesagt...wir können sie nicht erzwingen...auch da heißt es loslassen.

Liebe Grüße,
Ricarda

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Müssen Dualseelen unweigerlich zusammen kommen?

Beitrag  Gast am Mo 9 Jun 2008 - 10:17

Das genau eben ist der Grund gewesen, warum ich mich jetzt auf was Neues eingelassen habe....Vom Gefühl her hätte er da sein müssen...ich bin in der Selbstliebe, fühle mich beziehungsfähig, habe die großen Themen "geklärt" und ich dachte mir immer, wenn er dann nicht da ist, dann soll es auch nicht sein. Klar bin ich ein Stück weit traurig und enttäuscht, da trifft man schon mal sein Dual, gegengeschlechtlich, liebt ihn auch und dann soll doch nicht sein....ABER ohne ihn hätte ich NIEMALS diese Dinge aufgelöst, die mir jetzt überhaupt erst ein glückliches Zusammensein mit jemand Neuen ermöglichen. Der Neue ist ein Traum, er hat alles, was KM nicht hat und ich mir so sehr gewünscht hätte. Ich denke mal KM hat noch viel zu lernen und wenn man selbst durch ist, dann ist es mit Selbstliebe nicht mehr vereinbar auf jemanden zu warten, zumal es vielleicht in diesem Leben auch garnicht sein soll. Was ich gelesen habe, ist wohl auf höherer Ebene eh schon alles vorher vereinbart gewesen, aber man muss es wohl manchmal einfach selbst durchleben, um durch die nötigen Prozesse zu gehen.

Ich werde weiter berichten, wie sich das mit dem neuen und auch alles andere über längere Zeit entwickelt, bin noch am Loslassen...Nun hat man so lange Zeit und Energie da rein gebuttert und war so überzeugt, dass man am Ende mit demjenigen zusammenkommt und dann kommt jemand daher der tatsächlich real viel besser passt, was nützt mir da die Dualseele, wenn er die entsprechenden Entwicklung nicht wirklich mit macht, da nützt es mir reichlich wenig, dass wir auf Seelenebene gut zusammen passen. Beim Neuen passt beides, bin mir hunderprozent sicher, dass wir uns auch schon kannten, unsere Seelen, aber es ist nichts mehr aufzuarbeiten (klar ich war ja auch fleißig) und es ist einfach nur schön....und er versteht die ganze Thematik auch und vor allem mich Very Happy

Danke für die Antwort, fänds auch schön, wenn noch mehr berichten würden, wie es bei ihnen aus und weiterging, wobei ich es auch verstehen kann, dass wenn man jemand Neuen hat, anfängt das Thema loszulassen, hat man sich ja dann auch hart erarbeitet Wink

Liebe Grüße
schnucke

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Müssen Dualseelen unweigerlich zusammen kommen?

Beitrag  Gast am Mo 1 Sep 2008 - 11:10

Ich denke, ich kann diese Frage mittlerweile selber beantworten.

Allein die Tatsache, dass es auch eine gleichgeschlechtliche Dualseele geben kann, zeigt, dass ein Zusammenkommen nicht zwingend ist.
Bei der Dualseele sind die Gefühle in der Regel besonders intensiv und es können dadurch besonders tiefe Veränderungen und Entwicklungen stattfinden, hält man jedoch mit aller Gewalt an dem Glauben fest, nur mit diesem Menschen glücklich werden zu können, blockiert man in der Regel sein eigenes Glück, denn während man sich weiterentwickelt, hängt die Dualseele unter Umständen noch weit zurück und würde menschlich nicht zu einem passen. Die seelische Verbundenheit ist und darf trotzdem bleiben, man muss den Menschen dazu nicht real sehen oder eine besondere Beziehung zu ihm pflegen.

Liebe im höheren Sinne bedeutet immer dem anderen einen größtmöglichen Lernprozess zu ermöglichen und das tut der andere eventuell mit einem anderen Partner besser als mit uns, da wir schon "weiter" sind und den anderen permanent überfordern würden. "Warten" sollte man auch nicht, denn wir leben im hier und jetzt, wenn wir warten, blockieren wir unseren eigenen Lernprozess und nehmen nicht an, dass es gerade nicht ist und sein soll, was die Zukunft bringt, das zeigt sich am ehesten und schnellsten, wenn wir den Mut und das Vertrauen finden loszulassen, denn vielleicht wartet noch etwas viel Besseres, Größeres und Schöneres auf uns als die Dualseele oder der Karmapartner.

Wir sind nun mal einfach auch Menschen mit menschlichen Bedürfnisse, seelisch ist immer eine besondere Verbundenheit zu karmischen Partner, aber auf der menschlich realen steht man meist an sehr unterschiedlichen Punkten, was eine glückliche Beziehung fast unmöglich macht. Man kann diesen Menschen in seinem Herzen bewahren, irgendwann vielleicht auch eine Freundschaft mit ihm pflegen, wenn man es schafft, seine Themen so weit aufzuarbeiten und loszulassen, falls man dann überhaupt noch Interesse daran hat.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Müssen Dualseelen unweigerlich zusammen kommen?

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 11:56


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten