Kinoecke

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kinoecke

Beitrag  Grisu am So 22 März 2009 - 17:29

So nun beginne ich endlich mit der Kinoecke:



Gran Torino
mit Clint Eastwood

Ich fand den Film sehr gut.

Der Koreakriegsveteran Walt Kowalski (Clint Eastwood) steht am Sarg seiner geliebten Frau und beobachtet mit strenger Miene die Beerdigungsfeier. Die oberflächliche Predigt von Vater Janovich erregt ebenso sein Missfallen wie das Verhalten seiner Söhne und die Kleidung seiner Enkelin. Einsam hält der polnischstämmige Grantler von nun an die Stellung in seinem Detroiter Vorortviertel, das die alten Kollegen aus der Ford-Fabrik längst verlassen haben. Die Gegend ist heruntergekommen, jugendliche Banden treiben ihr Unwesen. Walt begrüßt seine neuen Nachbarn, eine Familie, die einer asiatischen Minderheit angehört, mit unverhohlener Feindseligkeit. Seine rassistischen Vorurteile finden zunächst Bestätigung, als der Teenager von nebenan versucht, Walts ganzen Stolz, seinen 1972er Ford Gran Torino zu entwenden. Der Rentner kann den Diebstahl aber verhindern und als die Familie des Jungen darauf besteht, dass Thao seine Schuld abarbeitet, lernt nicht nur dieser etwas daraus. Doch dann kommt es zur Eskalation der Gewalt und der Gedanke an Rache erfüllt die ungleichen Freunde…


Zuletzt von Grisu am So 22 März 2009 - 17:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  Grisu am So 22 März 2009 - 17:41

Er steht einfach nicht auf Dich

ein absolutes Muss! egerg

Es waren so viele Szenen wo ich mich wiedererkannt habe und doch sehr schmunzeln musste.

Janine ist verheiratet, doch ihr Mann Ben fühlt sich eingeengt und flüchtet deshalb zur sexy Yoga-Lehrerin Anna.Beth wäre gern verheiratet, doch ihr Freund Neil mit dem sie seit sieben Jahren zusammen ist, hält nichts von der Ehe. Mary ist umgeben von gutaussehenden, hilfsbereiten Männern – sie arbeitet als Redakteurin bei einem Schwulen-Magazin. Privat gerät sie jedoch immer nur an die Falschen. Gigi kommt mit den Flirt-Regeln einfach nicht klar. Darf sie ihr Date nun anrufen, oder muss sie abwarten, bis der Mann sich meldet? In dem Barkeeper Alex findet sie einen Ratgeber, der ihr die männliche Psyche begreifbar macht…

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  Grisu am So 22 März 2009 - 17:47

96 Hours

Der frühere CIA-Topagent Bryan Mills will in Los Angeles zur Ruhe kommen. Sein Job hat ihn die Ehe mit Leonore gekostet. Bryans einziger Sonnenschein ist seine 17-jährige Tochter Kim, für die er ab sofort ein sorgender Vater sein möchte. Doch seine Ex-Frau traut ihm diese Verantwortung nicht zu und macht ihm das Leben schwer. Aber Bryan bleibt hartnäckig. Er versucht, seine Tochter, die dank ihres reichen Stiefvaters in einer Welt voller Luxus lebt, zu beschützen. Als Kim mit ihrer Freundin Amanda eine Europareise antreten will, stimmt Bryan nur widerwillig zu. Kaum in Paris angekommen, werden die beiden Teenager von Mitgliedern eines osteuropäischen Mädchenhändlerrings gekidnappt. Sie sollen als Prostituierte abgerichtet und verkauft werden. Bryan sieht rot und düst umgehend nach Frankreich, um die Sache in Ordnung zu bringen. Dazu bleiben ihm 96 Stunden. Danach besteht erfahrungsgemäß kaum noch eine Chance, Kim lebend wiederzusehen. Auf der Suche macht er keine Gefangenen und hinterlässt eine Spur der Verwüstung…

Dieser Actionfilm ist ziemlich brutal!

Und es soll noch mal einer behaupten Männer sind keine Quaselstrippen.
Zu jeder Einstellung muss man seinen Kommentar abgeben Embarassed

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  Grisu am So 22 März 2009 - 17:53

The International

Während der Ermittlungen gegen die International Bank of Business and Credit (IBBC), eines der mächtigsten Geldinstitute der Welt, muss der Interpol-Agent Louis Salinger mit ansehen, wie sein Partner nach dem Treffen mit einem wichtigen Informanten plötzlich tot zusammenbricht. Kurze Zeit später wird auch dieser Kontaktmann leblos aufgefunden. Gemeinsam mit der New Yorker Staatsanwältin Eleanor Whitman versucht Salinger zu beweisen, dass die Bank mit den Todesfällen in Verbindung steht. Die beiden folgen den Spuren nach Berlin, Mailand, New York, Istanbul – aber je tiefer sie graben, desto klarer wird, wie weit die Macht der IBBC wirklich reicht. Die Bank schreckt vor nichts zurück, um die beiden Ermittler aufzuhalten...

Clive Owen ist einfach ein Hinkucker Very Happy

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  Grisu am So 6 Sep 2009 - 19:34

Nachdem ich die letzten Monate etwas geschwächelt habe, hier nun wieder ein paar Einträge

Beim Leben meiner Schwester

Sara und Brian Fitzgerald haben einen Sohn und eine Tochter. Als das Mädchen zwei Jahre alt ist, stellt sich heraus, dass sie an Leukämie leidet. Weder ihr Bruder Jesse noch ihre Eltern kommen als Spender in Frage. Also entschließen sich die Fitzgeralds, noch ein Kind zu bekommen. Eines, das auf die genetischen Bedürfnisse seiner großen Schwester angepasst ist. Besonders Sara sieht keine andere Wahl. Anna ist nötig, um Kate am Leben zu halten. Als die beiden Mädchen miteinander aufwachsen, müssen sie jede Menge medizinische Verfahren und Krankenhausaufenthalte ertragen. Alltag in der Familie. Sara hat ihren Job als Anwältin aufgegeben, um immer für ihre Tochter da sein zu können. Er kommt immer wieder. Als Anna elf Jahre alt ist, versagen Kates Nieren und sie soll ihrer älteren Schwester das Organ spenden. Sie sagt "nein" und macht sich auf den Weg, einen Anwalt zu engagieren, der ihre Interessen wahrnimmt. Campbell Alexander soll ihre Eltern auf das Recht an ihrem eigenen Körper verklagen. Sie will medizinische Unabhängigkeit und ein eigenes Leben, das nicht nur durch das Lebenretten ihrer Schwester gekennzeichnet ist. Wie wird die Familie - und vor allem die zu allem bereite Sara - auf diese Schicksalsschläge reagieren?

Ziemlich schwere Kost, aber trotzdem sehr sehenswert

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  Grisu am So 6 Sep 2009 - 19:37

Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft

Gabrielle und ihre Schwester Adrienne werden von ihrem Papa im Waisenhaus Aubazine abgeliefert. Unter der Aufsicht der Nonnen werden die Beiden zu Näherinnen ausgebildet. Mit Anfang 20 verdienen sich die Schwestern im "Rotonde" in Moulins als Tänzerinnen ihr Geld und treffen dort nicht nur auf betrunkene Soldaten, die sie unterhalten, sondern auch auf betuchte Kundschaft. In dieser Zeit erhält Gabrielle ihren Spitznamen Coco, der sich aus den von ihr vorgetragenen Chansons ableitet. Während Adrienne als Braut eines Barons das Showbiz hinter sich lässt, rückt Coco ihrem Galan Étienne Balsan auf die Pelle, der zuerst keine Lust auf ihre Nähe hat, später indes umso eifersüchtiger über sie wacht. Auf dem Gut Balsans kann Coco mit ihren ersten Kreationen überzeugen, zuwider sind ihr Verzierungen und Schnörkel und erst recht das olle Korsett. Als sie den Bergwerksbesitzer Arthur "Boy" Capel kennen lernt, verliebt sie sich das erste Mal. Er ist es auch, der ihr den Weg in die feine Pariser Gesellschaft ebnet. Immer wieder muss sich das durchsetzungswillige Fräulein in Abhängigkeit von einem Mann begeben, und doch gelingt es ihr schließlich ganz alleine erfolgreich zu werden...

Wer auf Biographie steht ist das genau das richtige.
Der Film ist nicht aufregend, plätschert so dahin

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  Grisu am So 6 Sep 2009 - 19:40

Hangover

Der Hafen der Ehe ist bereits in Sicht. Doch bevor sich Doug und Tracy vor den Altar stellen, will der zukünftige Ehemann mit seinen besten Freunden noch einmal so richtig die Sau rauslassen. Das Junggesellen-abschiedsteam besteht aus dem pflichtbewussten Stu, dem charismatischen Sunnyboy Phil und Alan dem vollbärtigen Chaoten. Alan ist eigentlich keiner von Dougs engsten Freunden, doch als angehender Schwager gehört er pflichtgemäß in die Männerrunde. Der dekadente Spaß beginnt bereits mit der Autofahrt. Nach und nach steigen die vier in eine pompöse Karre, die sie geradewegs nach Las Vegas rollt. An diesem Wochenende soll nicht gegeizt werden - kaum hat das Quartett die erstklassige Penthousewohnung mit Blick auf die Stadt bezogen, fließt der Alkohol die partyhungrigen Kehlen hinunter. Ab jetzt ist alles egal, Hauptsache, es kracht. Der nächste Morgen beginnt für alle gleichermaßen dramatisch. Dröhnende Schädel, zerknautschte Gesichter und eine Penthousewohnung, die scheinbar über Nacht ihren Wert verloren hat. Jeder Blick durch die Räume wirft neue Fragen auf: Was ist hier gestern Nacht geschehen? Großflächige Brandlöcher in den Sesseln, ein Huhn, das mitten im Chaos nach Nahrung sucht und ein weinendes Baby im Wandschrank. Stu fehlt sogar einer seiner Frontzähne, doch viel schlimmer ist es, dass Doug von der Bildfläche verschwunden ist. Da sich niemand mehr an den vorherigen Abend erinnern kann, ziehen die drei Zurückgebliebenen mitsamt dem Baby im Gepäck durch Las Vegas. Sie müssen Doug finden, das Kind zurückbringen und vor allen Dingen herausfinden, was genau in der letzten Nacht geschehen ist...

Na ja, nicht wo mein Fall, eher was für die Männerwelt

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  Grisu am So 6 Sep 2009 - 19:43

Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los

Lang, lang ist's her, als Faultier Sid, Mammut Manni und Säbelzahntiger Diego auf einer Mission zur Rettung eines Menschenkindes zueinander fanden. Seitdem sind die drei unzertrennlich. Verstärkung haben sie in den Opossum-Brüdern Crash und Eddie und deren riesiger "Schwester" Ellie gefunden, in die sich Manni unsterblich verliebt hat. Eine richtig kleine Herde sind sie geworden. Doch als Manni und Ellie Nachwuchs erwarten, wird es ungemütlich... Manni geht voll in der Rolle des werdenden Vaters auf und übertreibt es ein wenig mit dem Nestbautrieb. Diego fühlt sich in letzter Zeit nicht mehr so scharfzüngig und glaubt, dass aus ihm ein waschechter Stubentiger geworden ist. Sid dagegen wähnt sich aus dem wachsenden Bund von Manni und Ellie ausgeschlossen und will seine eigene Familie gründen. Gut, dass sich da ein paar Eier finden, die er mal eben adoptiert. Damit hat er natürlich einen ganzen Rattenschwanz von Problemen am Hals, schließlich will die wahre Mama, ein bissiger T-Rex, ihre Babys zurück. Die Herde gelangt so in eine tropische Unterwelt, die von den wirklichen Giganten der Urzeit, den Dinosauriern, beherrscht wird. Um hier wieder mit heiler Haut herauszukommen, müssen sie alle zusammenhalten... Zusammenhalten? Auch Scrat versucht sich an seiner widerspenstigen Haselnuss festzuhalten, muss aber feststellen, dass es eine Variable gibt, die er bislang nicht mit einkalkuliert hatte: Und ewig lockt das Weib... Very Happy

Das richtige für ein paar unbeschwerte Stunden

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  secret am So 6 Sep 2009 - 19:44

ohja, der war toll. hab den film zwei mal gesehen, aber der hat sich wirklich gelohnt. hab soviel gelacht... und die gefühle kommen auch nicht zu kurz. großartiger film :o)

secret

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 18.12.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  Grisu am So 6 Sep 2009 - 19:58

Julie & Julia

Julie Powell ist fast 30 Jahre alt, lebt in New York kurz nach dem 11. September, ist verheiratet und arbeitet als Sekretärin für eine Zeitarbeitsfirma, wäre aber lieber Schauspielerin. Gerade eben ist sie mit Eric in einen entlegenen Bezirk der Stadt gezogen. Jeden Tag ertrinkt sie ein bisschen mehr im Ozean, der ihr Leben ist. Sie braucht einen Rettungsring, der sie aus der prekären Situation holt. Da fällt ihr der Kochbuch-Klassiker "Mastering the Art of French Cooking" von Julia Child in die Hände. Sie beschließt, das Julie/Julia-Projekt zu starten. In 365 Tagen will sie die 524 Rezepte der hohen französischen Küche nachkochen und ihren Fortschritt im Internet bloggen. So macht sich Julie an die Arbeit. Sie kocht Suppen, Soßen, Eier (dabei hatte sie noch nie zuvor ein Ei gegessen), Vorspeisen, Mittagsgerichte... Und dann kommt der Fisch - und damit ihr erster Mord. Nun gut, den ersten muss Eric verüben, weil sie es nicht über sich bringt, den Hummer in heißem Wasser zu töten. Schließlich beginnt sie jedoch eine eigenartige Zufriedenheit zu spüren, wenn sie Hummer Thermidor und dergleichen zubereitet. Nach dem Geflügel und dem Entbeinen einer Ente kommt sie zu den Fleischgerichten und jeder Menge Innereien. Mittlerweile ist sie eine Online-Berühmtheit und Tausende lesen ihren Blog.

Mir fällt gerade ein, ob das was für uns Karmageplagten ist, sich irgendein Projekt vorzunehmen? scratch

Auf keinen Fall hugrig ins Kino gehen Laughing

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  Grisu am So 6 Sep 2009 - 20:01

State of Play - Stand der Dinge

Cal McAffrey ist der Star beim Washington Globe - und das, obwohl ihm die neuen Medien suspekt sind. Seine Spürnase stupst ihn immer wieder in die Storys, die es zu erzählen lohnt. Und diese ist brandheiß: Die Forschungsassistentin des aufstrebenden Kongressmanns Stephen Collins kommt bei einem tragischen Unfall ums Leben. Schnell werden Stimmen laut, dass der Abgeordnete ein Verhältnis mit der hübschen Maid gehabt habe. McAffrey kennt Collins noch als Zimmernachbarn vom College, das Verhältnis ist eng, wenn auch nicht ganz unproblematisch, weil McAffrey ein Stelldichein mit Collins' attraktiver Frau Anne hat. Der erfahrene Journalist wittert eine Intrige gegen seinen Freund und stellt auf Anweisung seiner Chefredakteurin eigene Nachforschungen an. Unterstützung erhält McAffrey von der frischgebackenen Absolventin Della Frye, die ihre News im World Wide Web und in Blogs findet. Trotz anfänglichem Platzhirschgebaren raufen sich der Oldtimer und die Newcomerin zusammen und kommen schnell einem politischen Skandal auf die Schliche. Collins leitet einen Untersuchungsausschuss, der Missstände im Verteidigungsressort aufdecken soll. Sein aktueller Fall, die Firma Pointcorp, verfolgt eigene Interesse und will ihren stärksten Gegner, Collins, kalt stellen. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Das bekommen auch die beiden Journalisten zu spüren und müssen sehr schnell Tod und Teufel fürchten...

egerg

Und natürlich ist Ben Afflek was fürs Auge

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  Grisu am So 6 Sep 2009 - 20:03

Selbst ist die Braut

Margaret Tate hat es geschafft! Ihr Ehrgeiz katapultierte sie nach vorne, sie ist eine erfolgreiche Lektorin in einem angesehen Verlag. Doch die beliebteste ist sie nicht. Eigentlich eher das Gegenteil. Ihre Mitarbeiter versetzt sie in Angst und Schrecken. Wenn sie durch die Gänge läuft, zieht ein eisiger Hauch durch die heiligen Hallen. Ganz besonders hat sie es auf ihren Assistenten Andrew Paxton abgesehen. Sie ist ungeduldig, neigt zu übertriebenen Ansprüchen und erwartet, dass Dinge schon vorgestern erledigt wurden, die sie heute befiehlt. Eines Tages wird sie ins Büro ihrer Chefs gerufen, die ihr mitteilen, dass sie - die Kanadierin - vergessen hat, ihr Visum zu verlängern und nun ausgewiesen werden soll. Sie machen klar, dass sie dann nicht weiter für ein amerikanisches Unternehmen arbeiten darf. Nach einigen Momenten der Fassungslosigkeit klopft ihr Assistent an die Tür und gibt Margarete die Möglichkeit, ihre Karriere zu retten. So erzählt die Kratzbürste ihren Chefs, Andrew wäre ihr Verlobter und sie würden bald heiraten. Die ganze Angelegenheit wäre schon so gut wie erledigt. Margaret glücklich. Die Chefs glücklich. Andrew ganz und gar nicht. Margaret sagt ihm klipp und klar, wenn er nicht mitspielt, würde sie ihn feuern, so dass ihm nichts Anderes übrig bleibt, als seine neue Verlobte seinen Eltern vorzustellen. In Alaska. Das Liebespaar wider Willen schafft es, Andrews Familie zu überzeugen. Margaret wird mit offenen Armen empfangen. Doch sobald die Schlafzimmertür zugeht, heißt es für Andrew "Ab auf den Boden". Seine Familie hat dann auch noch die glorreiche Idee, eine Überraschungshochzeit am nächsten Tag zu organisieren. Wenn das mal alles gut geht.

Nette Unterhaltung Very Happy

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

Beitrag  Grisu am Mi 21 Okt 2009 - 23:31

Es scheint ein ganz normaler Morgen zu sein: Zachary Garber fährt mit der New Yorker Subway zur Arbeit. In wenigen Minuten wird er selbst dafür verantwortlich sein, dass die Bahnen sicher und zügig ihre Ziele erreichen. Seit Jahren sorgt er gewissenhaft für den fließenden Untergrundverkehr. Mit wachsamen Augen steht er vor einer großflächig beleuchteten Wand, die ihm die Übersicht über den New Yorker Schienenverkehr liefert. Auch an diesem Tag gleitet sein Blick über das bunt markierte Netzsystem. Garber wundert sich auf einmal: Obwohl die Bahn Pelham 123 bereits grünes Licht hat, verharrt sie regungslos mitten in einem Tunnel. Er möchte mit dem Zugfahrer Kontakt aufnehmen, doch dieser sitzt gar nicht mehr an seinem Platz.. Garbers Blick erstarrt, als er plötzlich hört, mit wem er es zu tun hat. Statt des erwarteten Zugfahrers ertönt die kühle Stimme eines Geiselnehmers. Ryder heißt der kaltblütige Mann am anderen Ende der Leitung. Er und seine Komplizen haben sich bestens auf dieses Attentat vorbereitet. Sie fordern eine horrende Summe Lösegeld: eine Millionen Dollar pro Passagier. Wenn man dieser Forderung nicht nachgekommt, soll bereits in einer Stunde der erste Mensch sterben. Garber versucht, gelassen zu bleiben und Ryder zu beruhigen. In der Zwischenzeit wird das FBI eingeschaltet. Ein Fachmann für Geiselnehmer, Lieutenant Camonetti, soll an Garbers Stelle treten. Doch Ryder wird noch ungenießbarer, als er seine Kontaktperson wechseln soll. Die Lieferung des Geldes verzögert sich aufgrund eines Verkehrsunglücks, und Ryder erschießt eiskalt die erste Geisel. Nun fordert Ryder, dass Garber das Geld übergeben soll...

Superspannend!! Für mich immer wieder gewöhnungsbedürftig John Travolta nicht als "Grease" oder "Saturday Night Fever" Star zu sehen.

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Die nackte Wahrheit

Beitrag  Grisu am Mi 21 Okt 2009 - 23:37

Abby Richter ist Produzentin einer Morgenshow beim Fernsehsender "A.M. Sacramento". In ihre ehrgeizigen Pläne passt es gar nicht, dass die Quoten ihrer Show dramatisch einbrechen. Ein "Sonderbeauftragter" soll ihr zur Seite gestellt werden. Mike Chadway soll in "Die nackte Wahrheit" ausplaudern, wie Männer wirklich ticken. Seine unverschämt rasante, chauvinistische und locker-flockige Art kommt bei den Zuschauern an und lässt bei Abby die Alarmglocken klingeln. Im Handumdrehen wird er zum Quotenkönig, was seinen Stand in der Redaktion noch festigt. Liebestechnisch ist sie dagegen weniger erfolgreich. Sie glaubt immer noch fest daran, dass Männer zu tiefen und aufrichtigen Gefühlen fähig sind und wird tagtäglich von Mike eines Besseren belehrt. Er ist davon überzeugt, dass für das "starke" Geschlecht nur die äußeren Werte einer Frau zählen. Als Abby ihren Nachbarn Colin kennenlernt, ist sie hin und weg. Dieses Mal will sie alles richtig machen und schließt einen Deal mit Mike. Er soll sie mit heißen Insider-Tipps versorgen, wie sie sich für einen Mann interessant machen kann. Hat er damit Erfolg, darf er seinen Job behalten. Falls nicht, räumt er freiwillig den Posten. Doch je länger sie Kontakt haben, desto klarer wird beiden, dass die Geschlechter die geheimsten Gefühle doch teilen.

applaus applaus applaus
Ich habe noch nie so herzhaft im Kino gelacht.

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Verblendung

Beitrag  Grisu am Mi 21 Okt 2009 - 23:40

Henrik Vanger bedauert nicht viel, als er im Alter von 82 Jahren auf sein Leben zurückblickt. Der Verlust seiner Lieblingsnichte Harriet sitzt jedoch wie ein Stachel tief im Fleisch. Vor mehr als vier Jahrzehnten verschwand diese spurlos auf einer Familienfeier. Sie liebte es, ihrem Onkel Bilder aus getrockneten Blumen zu basteln. Jedes Jahr erhält der Senior seitdem ein Kunstwerk, so, als wolle ihn der Täter verhöhnen. Auf seine alten Tage hin hat er nun nur noch ein Bestreben: Den Mörder der 16-Jährigen finden... Mikael Blomkvist ist ein Enthüllungsjournalist der guten alten Schule, der viel Wert auf Aufrichtigkeit setzt. Sein letzter Artikel hat ihn aber mächtig in den Mist geritten, denn es droht ihm eine Haftstrafe. Henrik Vanger engagiert den Spurhund, um ihn im Familienkreis nach dem Täter ermitteln zu lassen. Unerwartete Hilfe erhält der Reporter von der Hackerin Lisbeth Salander, die ein düsteres Geheimnis mit sich herumträgt. Äußerlich und innerlich verschieden wie Tag und Nacht, rauft sich das Duo zusammen und gräbt in der Vergangenheit der Vangers, dabei werden sowohl eine Verbindung mit Nazideutschland enthüllt als auch grausame Ritualmorde offenbart...

klatschen klatschen klatschen

Sehr sehr spannend und ein paar Szenen wo man schon mal etwas erschrickt Very Happy . Das Kinoplakat finde ich sehr unpassend. Nicht abschrecken lassen.

Bin schon ganz heiß auf den nächsten Teil im Februar

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Wickie und die starken Männer

Beitrag  Grisu am Mi 21 Okt 2009 - 23:43

so nicht

die besten Szenen sind schon alle im Trailer zu sehen.

Für Kinder sehr geeignet. Die haben sich königlich amüsiert.

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Wüstenblume

Beitrag  Grisu am Mi 21 Okt 2009 - 23:47

Waris Dirie ist ein junges Mädchen auf der Flucht. Die 13-jährige Somalierin lief tagelang durch die Wüste, um einer Zwangsheirat zu entkommen. Als sie endlich die Hauptstadt Mogadischu erreicht, trifft sie auf verständnisvolle Ver-wandte. Sie helfen ihr, einen Job bei der somalischen Botschaft in London zu bekommen. Jahrelang arbeitet sie dort als Dienstmädchen, viele Kontakte zur Außenwelt hat sie jedoch nicht, denn es wird ihr streng untersagt das Haus zu verlassen. Plötzlich der große Schock: Waris soll ausgewiesen werden, es droht die Rückkehr nach Somalia. So bleibt ihr nichts anderes übrig als erneut die Flucht zu ergreifen. Die junge Frau taucht unter, wird zur Obdachlosen. Wieder kämpft sie hart ums Überleben, und glücklicherweise läuft ihr die aufgeweckte Marilyn über den Weg. Marilyn gibt der schüchternen Waris vorübergehend ein Dach über den Kopf. Sie hilft ihr einen Gelegenheitsjob in einem Schnell-restaurant zu finden und wird allmählich zu ihrer Vertrauten. Eines Tages betritt der weltbekannte Fotograf Terry Donaldson den Laden, in dem Waris arbeitet. Es dauert nicht lange, und sein Blick haftet an dem Profil der jungen Frau. Sofort ist ihm bewusst, dass er es hier mit einer unentdeckten Schönheit zu tun hat. Nach einiger Zeit spricht er sie an; Waris kann kaum glauben, was sie hört. Sie besucht eine Modelagentur und stellt sich bei ihren ersten Laufversuchen sehr ungeschickt an, dennoch kann sie sich schon bald vor Aufträgen und der Presse kaum mehr retten. Waris wird zu einem Weltstar. Ihre Natürlichkeit und Schönheit scheinen unübertroffen. Doch trotz des unglaublich großen Lebenswandels holt die Vergangenheit sie immer wieder ein...

Trotz des sehr bedrückenden Themas "Beschneidung" war es ein schöner Film egerg

_________________
Wenn er kommt, heißen wir ihn willkommen,
wenn er geht, verfolgen wir ihn nicht
avatar
Grisu
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 78
Alter : 51
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  nocular am Fr 23 Sep 2011 - 10:50

mary and max

Kommen die Babys in Amerika aus Cola-Dosen? Oder aus Bierkrügen wie in Australien? fragt Mary ihren Freund Max. Der weiß prompt die Antwort: Babys kommen in Amerika aus Eiern, die je nach Religionszugehörigkeit von Rabbinern, katholischen Nonnen oder Prostituierten gelegt werden. Das ist der Auftakt für eine ganz besondere Freundschaft zwischen zwei genialen Antihelden: Mary und Max.

Diese außergewöhnliche Freundschaft verbindet das neugierige und einsame Mädchen Mary aus Australien mit dem gewissenhaften, schrulligen Max, der in New York lebt. Der Film erzählt die Geschichte der beiden ebenso komisch wie einfühlsam und mit viel Liebe zum Detail. Die Lebensumstände von Mary und Max sind nicht gerade einfach, oft fühlen sie sich fremd und missverstanden, aber ihre großartige Freundschaft gibt ihnen Sicherheit und Halt. Die Fragen, die sie sich gegenseitig stellen, sind witzig und zugleich essentiell: Wie ist das eigentlich: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet?

MARY & MAX ist ein skurriler und anrührender Animationsfilm mit den witzigen Knetfiguren des mit einem Oscar® ausgezeichneten Regisseurs Adam Elliot.

Die Machart des Films erinnert an WALLACE UND GORMIT, doch als Paar sind Mary und Max so ausgefallen und originell wie HAROLD UND MAUDE.

MARY & MAX war der Eröffnungsfilm des Sundance Filmfestivals 2009 und gewann zahlreichen weitere Preise: u.a. den Preis für den besten Animations-Langfilm in Stuttgart, den Feature Film Award in Annecy und den Gläsernen Bären auf der Berlinale 2009.

nocular

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 23.09.11

Nach oben Nach unten

Re: Kinoecke

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten