Loslassen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Loslassen

Beitrag  Traumtänzerin am Mi 11 Sep 2013 - 21:09

Das hab ich heute gefunden und ich finde,es passt sehr gut zu uns allen:

Im Grunde ist es nie die Liebe, die wir loslassen, denn ein Mensch, der einmal in unserem Herzen ist, wird immer darin leben, auch wenn man getrennt ist.
Im Grunde ist alles, was los zu lassen ist, das eigene Leiden über das, was unabänderlich ist, denn in diesem Leiden liegt der Schmerz und der ist es, den wir gewohnheitsmäßig nicht hergeben
Wir geben ihn nicht her, aus Angst, die Liebe, die jedoch immer in uns sein wird, zu verlieren.
Doch wir verlieren nichts, wir gewinnen nur, und zwar ein Leben in Liebe ohne Leid.

Raven Lightrain
"

Traumtänzerin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 25.07.13

Nach oben Nach unten

Re: Loslassen

Beitrag  Spegel am Mi 11 Sep 2013 - 22:52

Eine sehr schöne Aussage, die ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen kann.

Man muss, soll, braucht diese Liebe nicht loslassen. Sie kann sich wandeln in eine wunderbare Freundschaft, wenn der Wunsch nach BEZIEHUNG losgelassen wird. Wenn akzeptiert wird, das der/die andere keine Beziehung möchte, leben kann oder was auch immer. Es kann sich wandeln in eine ganz besondere Form von Liebe. Anders als die Liebe zu seinem Partner. Anders als die Liebe zu seinen Kindern, Eltern, Haustieren. Ich erlebe es heute als eine ganz wundervolle, für mich neue Form der Liebe. Eine Liebe, die ich nicht mehr in die Gefahr bringe durch eine gelebte Beziehung kaputt zu machen. Diese Art der Liebe beruht auf Gegenseitigkeit. Und das war erst möglich, nachdem ich den "Wunsch" nach Beziehung losloiess. Nachdem ich akzeptierte und respektierte, das wir als "Liebespaar" nicht funktionieren. Das das, was wir heute haben, viel wertvoller ist als jedes zusammenleben.

Auf dieser Ebene bringt uns niemand mehr auseinander. Wir passen gegenseitig aufeinander auf, sind für uns in allen Notlagen da und gehen unsere eigenen Wege, wenn alles gut ist, ohne uns dabei loszulassen oder gar zu vergessen. Der komplette Druck, den viele heute von euch noch spüren, die Angst den anderen zu verlieren weil es jemand anderem in seinem Leben gibt.... es ist alles weg. Ich bin offen für eine neue Beziehung und empfinde es nicht mehr als Betrug in meiner Liebe zu ihr. Diese Liebe wird bleiben und das ist vollkommen okay. Die "neue" Liebe wird eine ganz andere Ebene haben die sich gegenseitig nicht stören.

Ich muß aber auch zugeben, das mein Gefühlsklärer ihre Gefühle geklärt hat und nach ewigem Hin und Her sich gegen mich entschieden hatte. Ich durfte dann diese wunderbare Form des Loslassens kennenlernen. Ich hatte keine andere Wahl und bin heute wirklich dankbar dafür.
avatar
Spegel

Männlich
Anzahl der Beiträge : 771
Alter : 52
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 09.10.08

Nach oben Nach unten

Re: Loslassen

Beitrag  Flügelchen am Do 12 Sep 2013 - 10:35

Diese Worte hatte ich gestern auch auf FB gefunden (oder sie mich).
Ich erkenne mich darin auch wieder und weiß, dass ich sie immer bei mir habe...meine geliebte Seele und meine eigene Liebe zu ihr. Die Liebe ist das was trägt.
Allerdings hat mir der Spruch auch aufgezeigt, dass ich wohl alle anderen Menschen, zu denen ich bisher Liebesbeziehungen gelebt hatte (erste Liebe, längere ernsthafte Beziehungen) nie wirklich geLIEBT habe...denn sie habe ich losgelassen und empfinde es auch jetzt nicht so, als würde ich sie noch in meinem Herzen tragen. Sie sind mir relativ gleichgültig...
avatar
Flügelchen

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 09.09.13

Nach oben Nach unten

Re: Loslassen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten