Für die, die gerade ganz unten sind

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Für die, die gerade ganz unten sind

Beitrag  Spegel am Di 20 Dez 2011 - 23:09

Gestern abend wollte ich ins Bett. Der fernseher lief noch und ich zappte abschliessend durchs Programm. Dabei stieß ich mal wieder auf einen der vielen Sender, die zu bestimmten Uhrzeiten Astro-TV übertragen. Hier war eine Beraterin zugange, deren positive Ausstrahlung mich fasszinierte und ich schaute einen Moment lang zu. Dann kam ein Anruf, der mir in Mark und Bein ging. Eine Frau fragte, wie es mit ihrem Herzmann weitergehen würde. Sie klang sehr schwach und klein, sehr zerbrechlich.... nein, zerbrochen. Man spürte förmlich, das ihre Lebensenergie mit diesem Mann gegangen war. Diese Frau existierte nicht mehr :-( Die Beraterin selbst war auch extrem erschrocken und war sehr einfühlsam. Nicht wie die meisten Beraterinnen bei Astro-TV, die mit irgendeinem Hokuspokus zaubern und dann die teilweise verzweifelten Anrufer abwimmeln "Nur eine Frage, aber du kannst mich später auf meiner Line erreichen..." Nein, sie sagte etwas sehr wichtiges: "Wenn ich dir helfen soll, brauche ich deine Hilfe. Du musst in deine Stärke kommen, erst dann kann sich der Mann bewegen..." Ich selbst merkte, wie das bei dieser Frau gar nicht ankam, weil sich ihre Gedanken nur um diesen Mann, um ihre Verlustangst drehte. Sie tat mir so unendlich leid und.... ich sah mich. Ich, der vor einigen Jahren genauso war, wie diese Frau. Klein, zerbrochen, unfähig irgendwas aufzunehmen, unfähig zu leben...

Loslassen wird in diesem Moment so oft falsch verstanden. Leute wie wir, die gerade in der grössten Verlustangst leben... wie kann man da verlangen, loszulassen. Viele verstehen in diesem Moment das Wort Loslassen als Fallenlassen, Vergessen, Aufgeben... das ist damit aber nicht gemeint. Absolut nicht. Ihr sollt diesen Mann / diese Frau nicht aufgeben. Ihr sollt euch lediglich bewusst machen, das ihr zu Kräften kommen sollt / müsst. Das ihr in diesem Moment so dermassen abhängig seid von diesem einen Menschen, das dieser mit der dadurch übertragenen Verantwortung gar nicht mehr klarkommen kann. Dieses Loch, in dem ihr euch befindet ist gleichzeitig euer "Tod". Weil durch dieses Loch hat der geliebte Mensch gar nicht die Möglichkeit, ausser aus Mitleid, zurückzukommen. Und wer möchte einen Partner, der aus Mitleid zu einem zurückkommt? Wer ehrlich zu sich selber ist: Das möchte keiner.

Loslassen ist mehr eine Pause. Lasst euren Partner eine Zeit lang seines Weges ziehen. Nutzt diese Zeit, um selber wieder zu Kräften zu kommen. Erlaubt seiner Seele, Erfahrungen zu sammeln und nutzt die Zeit selbst, um zu reifen. Geht zum Friseur, geht ins Fitnessstudio, räumt auf, geht Laufen... für Euch, nicht für ihn/sie. Ihr braucht diese Pause nun auch. Und ich wiederhole: Es ist eine Pause. Eine Pause um Aufzustehen. Wie der Phönix aus der Asche. Aber das könnt nur ihr selbst bewerkstelligen. Das kann euch keiner abnehmen. Diese Kraft müsst ihr irgendwie versuchen aufzubringen. Und ihr schafft das. Und mit jedem klitzekleinen Erfolg kommt auch eure Kraft zurück, euer Selbstvertrauen. Rückfälle dabei sind völlig normal. Ihr dürft auch mal Pause machen in so einem Rückfallsloch. Aber lasst sie nicht zulang werden. Suhlt euch nicht in eurem Loch denn das ist ja nicht wirklich das, was ihr wollt, oder?

Viele Berater geben auch Affirmationen heraus. Viele können mit diesen Affirmationen nichts anfangen. Man muß wissen, das Affirmationen durchaus geeignet sind, um aus diesem Tief herauszukommen. Dabei ist man völlig frei, sich auch eigene zu erstellen. Eine ganz simple Affirmation ist: "Ich bin ein toller Typ" Kurz, prägnant, aussagekräftig und vor allem: Sehr positiv. Wenn man sich das immer und immer wieder sagt: Irgendwann glaubt man es selber und strahlt schon eine ganz andere, wesentlich atraktivere Energie aus. Wenn es einem ganz schlecht geht, kann man auch immer wieder sagen: "Ich will raus aus dem Loch, hier ist es scheisse" Das bewirkt, die Selbstkräfte zu wecken, die einem da raushelfen.

Ihr Lieben, ich würde euch so gerne aus den Löchern helfen, aber es ist leider so: Ihr müsst da alleine raus. Aber jeder einzelne hat die Kraft dazu. Ich war auch ganz weit unten. Heute tut mir die Frau, die bei Astro-TV anrief unendlich leid. Ich weiß, das sie da raus kann und ich wünsche ihr ganz doll, das sie schnell versteht, was Loslassen wirklich bedeutet. Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig Mut machen, aufzustehen :-)
avatar
Spegel

Männlich
Anzahl der Beiträge : 771
Alter : 53
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 09.10.08

Nach oben Nach unten

Re: Für die, die gerade ganz unten sind

Beitrag  Gast am Di 20 Dez 2011 - 23:52

....danke lieber andy..... Very Happy knuddel

...hast du toll geschrieben... egerg iujh

....sei ganz dolle lieb gegrüsst....

ambra
sunny

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Für die, die gerade ganz unten sind

Beitrag  Gast am Di 20 Dez 2011 - 23:55

p.s....ich bin zwar nicht mehr ganz unten... Very Happy ..

...aber dieses los lassen..fällt mir immer noch schwer.... Rolling Eyes ...
...obwohl ich weiss...dass es sein...MUSS ....um weiter zu kommen...

...viell.fällt es mir so wieder noch ein stück leichter.... Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Für die, die gerade ganz unten sind

Beitrag  Spegel am Di 20 Dez 2011 - 23:59

Danke, aber ich hab es mir selbst gerade nochmal durchgelesen. Es drückt noch nicht ganz aus, was ich wirklich meine. Ich glaube, ich sollte das mal in Ruhe ausarbeiten. Die Menschen, die wirklich gerade total am Boden sind, werden das so noch immer nicht verstehen. Mal sehen, ob ich das nochmal umschreiben kann.
avatar
Spegel

Männlich
Anzahl der Beiträge : 771
Alter : 53
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 09.10.08

Nach oben Nach unten

Re: Für die, die gerade ganz unten sind

Beitrag  Gast am Mi 21 Dez 2011 - 0:11

ok.....hmm....

...aber es geht ja auch darum die negativen gefühle ...los zu lassen...oder.. confused

...ich habe ja am anfang auch immer gedacht ich muss den menschen...vergessen...aus meinem leben schmeissen...ect.pp..
~

Du musst in deine Stärke kommen, erst dann kann sich der Mann bewegen..."

~
...puuh...der satz ist so wahr....dass ist ja das was ich will...und weiss..und ich bin auch auf einem guten weg...dort hin...
..mein leben wieder auf die beine zu stellen...real....

...das ist dasselbe..dass männer sich auch erst wieder stark fühlen..wollen...für eine neue partnerschaft oder....

...hmm...ich weiss jetzt komme ich wieder mit diesem männer-klischee... Wink

....aber männer wollen auch lieber ne selbstbewusste...unabhängige ..frau die mit beiden beinen im leben steht....oder...
...hmm...ich meine so nen mann wäre mir auch schon lieber...
...der für mich da sein kann....und möchte...

....gut...ich denke kleine hürden ...kann man dann auch durch aus noch gemeinsam bearbeiten...



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Für die, die gerade ganz unten sind

Beitrag  Gast am Mi 21 Dez 2011 - 8:52

Was mich interessiert Andy, wie beziehst du das auf deine eigene Geschichte, denn da ist ja anscheinend keine Pause, sondern du willst es eben endgültig hinter dir lassen?!?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Für die, die gerade ganz unten sind

Beitrag  Spegel am Mi 21 Dez 2011 - 21:04

Das stimmt so nicht ganz. Ich lasse es FÜR MICH endgültig hinter mir. D.h. aber nicht, das das Schicksal eines Tages anders entscheidet und ich mich doch wieder umentscheiden werde. Man kann es auch anders ausdrücken: Ich habe eine Open End Pause gesetzt ;-)
avatar
Spegel

Männlich
Anzahl der Beiträge : 771
Alter : 53
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 09.10.08

Nach oben Nach unten

Re: Für die, die gerade ganz unten sind

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten